Das Flüstern der Zeit ist der erste Band der Zeit-Trilogie von Sandra Regnier. Die 17-Jährige Meredith lebt in der englischen Kleinstadt Lansbury mit ihrem besten Freund Colin. 
Gewitter ist normlerweise fast Alltag in der Stadt, doch in dieser Nacht ändert sich alles und Merediths Freund Colin küsst sie, was alles verändert. Denn Meredith hat für Colin keine romantischen Gefühle, sondern nur freundschaftliche. Ihr Herz gehört eher dem Barkeeper Brandon, den sie immer heimlich in ihrem Lieblingscafé. Dieser hat fast wöchentlich eine neue Dame an dem begehrten Platz an der Theke sitzen und Meredith traut sich nicht ihn deswegen anzusprechen, bis die mysteriöse Rothaarige Elisabeth auftaucht und Brandon öfters kommt um die Situation zu richten. Zu allem Übel geht auch irgendwas merkwürdiges vor in das sich Meredith immer mehr verstrickt.

Das Flüstern der Zeit ist nicht mein erstes Buch von Sandra Regnier, ich habe zu vor schon die Pan-Trilogie von ihr gelesen und verschlungen. Und genau wie von dieser Reihe bin ich auch von der Zeit-Trilogie begeistert und so glücklich es mir signiert auf der Frankfurter Buchmesse im Oktober gekauft zu haben, gemeinsam mit dem zweiten Band. Ich liebe die Charaktere und liebe sie alle. Die Nebenfiguren wachsen mir auch ans Herz und obwohl es eine Dreiecksgeschichte ist, bleibt die grundlegende Story im Vordergrund, so das man alles genießen kann bis zum Ende, auch wenn ich meine Hoffnungen habe und schon mein Traumpaar vor Augen, so hoffe ich, dass es genauso endet wie ich es mir wünsche. 

Und da ich schon von anfang an so begeistert war gebe ich 5 von 5 Sternen.

Preis: 12,99€
ISBN: 978-3551314222

Klapptext:
Platzregen und Sturmwinde gehören für die englische Kleinstadt Lansbury und damit für die 17-jährige Meredith zum Alltag. Doch diese Gewitternacht ist anders. Unheimliche Kornkreise tauchen am Ortsrand auf, unerwartete Gestalten suchen Lansburys Steinkreis heim und dann ist da noch Merediths bester Freund Colin, der sie genau in dieser Nacht küsst, und mit dem nun nichts mehr so ist, wie es war. Irgendetwas ist in jener Nacht passiert, irgendetwas, das Zeit und Raum kurzfristig aufgehoben hat. Und ausgerechnet Meredith ist der Schlüssel zum Ganzen…