Geboren und aufgewachsen auf dem Mars, das kann nur Gardner Elliot von sich behaupten. Doch für ihn ist es ein Traum seine Chatpartnerin Tulsa mal persönlich zu treffen, nur ist das Problem, das sie nicht wie Gardner auf dem Mars lebt, sondern auf der Erde wie jeder andere. Auch weiß Tulsa nicht das Gardner auf dem Mars lebt, sondern denkt das er die Glasknochenkrankheit hat und deswegen nicht aus dem Haus kann. 
Als Gardner dann endlich einen Trip zur Erde machen darf nimmt er sich vor Tulsa zu treffen und seinen Vater zu finden, den er nur von einem Foto aus den alten Sachen seiner Mutter kennt. Doch die Meinungen der Ärzte sind gegen den Plan. Dennoch fliegt Gardner zur Erde, wo er anfangs unter Quarantäne kommt. Doch dadurch fühlt er sich genauso eingesperrt wie auf dem Mars. So entschließt er sich zu fliehen. Seine Flucht führt ihn direkt zu Tulsa. Dabei wird er von Kandra, die Frau die ihn sechs Jahre lang mit aufgezogen hat und mit ihm gemeinsam zur Erde kam. Und Nathaniel Shepherd der Gründer des Projektes Genius bei dem die Kolonie auf dem Mars entstanden ist. Beide versuchen Gardner zu finden, da sein Körper die Schwerkraft auf der Erde nicht aushält. Dies merken Gardner und Tulsa auch auf ihrer Suche nach Gardners Vater, als er dadurch im Krankenhaus landet.

Ich fand den Film gut. Es ist typisch Hollywood  aber es passt perfekt für den Film. Dabei ist der Film anders als ich vom Trailer her dachte. Ich hatte eher eine kitschige Liebesgeschichte ala Das Schicksal ist ein mieser Verräter im Kopf. Doch es ging anders wie man lesen kann. Der Film ist eine Liebesgeschichte, aber auch eine Suche nach den eigenen Wurzeln.

Ich gebe dem Film 5 von 5 Sternen.

 

Erscheinungsdatum: 9. Februar 2017
Regie: Peter Chelsom
Hauptdarsteller: Asa Butterfield, Britt Robertson, Carla Gugino, Gary Oldman, B.D. Wong

 

 

 

 

Gardner (Asa Butterfield) und Tulsa (Britt Robertson) haben sich im Chatroom kennengelernt und brennen darauf, sich persönlich zu treffen. Doch so nah die beiden Teenager sich auch fühlen, so unendlich weit sind sie voneinander entfernt. Denn Gardner kam während einer Mars-Expedition als Sohn einer Astronautin zur Welt und hat sein ganzes Leben auf dem roten Planeten verbracht. Als er endlich das Go für den Trip zur Erde bekommt, hat er zwei große Ziele: Tulsa kennenlernen. Und seinen Vater finden. Die Ärzte schlagen jedoch Alarm, weil sein Körper der Erdatmosphäre nicht gewachsen sein könnte und wollen ihn in Quarantäne stecken. Gardners Neugier und Freiheitsdrang aber sind größer als alle Bedenken. Bei der ersten Gelegenheit macht er sich aus dem Staub, um sich zusammen mit Tulsa in das Abenteuer seines Lebens zu stürzen …