ACHTUNG SPOILER

Klappentext

Mirabella, Katharine und Arsinoe sind Drillinge, jede eine Anwärterin auf den Thron der Insel Fennbirn. Ihr Reich verlangt nach einer neuen Königin – doch damit eine von ihnen die Herrschaft erlangen kann, muss sie ihre beiden Schwestern eigenhändig töten. Der Kampf um den Thron ist längst entbrannt, und jede Königin muss sich entscheiden, ob sie leben oder sterben will. Doch während zwei von ihnen noch gegen ihre Bestimmung rebellieren, schreckt die Dritte auf dem Weg zur Krone vor nichts zurück.

Meine Meinung

Der Übergang ist Reibungslos und geht perfekt weiter. Ich finde die Schreibweise der Autorin recht spannend, sowie interessant. Ob die sich öfter wechselnden PoV (Point of View), hier mehr darauf zu führen in welcher Stadt sich gerade der Leser befindet, sowie vielen unterschiedlich langen Kapitel etwas Positives oder viel mehr den Leser hindert muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich persönlich empfand es mal als etwas anderes, da ich diese Art noch nicht wo anders gesehen habe.

Kritik

Ob ich jetzt die unterschiedlich langen Kapitel mehr als Kritik sehe? Persönlich Nein! Unterdessen lässt das Ende den Leser mehr im Unklaren, ob es einen Dritten Teil geben wird. Viele Fragen sind offen, bsp.: Wie will eine Königin ohne Prinzgemahl herrschen? Diese und weiter werden nicht beantwortet, deswegen hoffe ich sehr auf einen Dritten Teil.

Empfehlung 

Wem der erste Teil schon gefallen hat, wird mit dem zweiten Band nicht enttäuscht.