Ich persönlich gebe dem ersten Band von „Die 100“ oder besser bekannt als „The 100“
5 von 5 Sternen.

Zwar habe ich vorher die Serie gesehen und war überrascht als ich erkannte, dass die Serie und das Buch vollständig unabhängig von einander sind, aber ich habe mich damit arangiert und habe mit Band 2 „Die 100- Tag 21“ schon begonnen.
Ich habe gelacht und manchmal auch Tränen in den Augen gehabt, während ich das Buch gelesen habe. All die einzelnen Sichten der Charaktäre und deren Geschichte dahinter. Clarke, Bellamy, Wells und Glass.
Clarkes hass auf Wells, Bellamys Fürsorge für seine kleine Schwester, Glass Schicksal und Wells verletztes Herz, wegen Clarkes Hass.
Aber auch habe ich manche Charaktäre aus der Serie im Buch vermisst, doch wurde dies durch andere wieder aufgewärtet, die es dafür aber nicht in der Serie gibt.
Dennoch ist die Grundlage bei Beiden dieselbe.
100 Jugendliche Verbrecher die auf die Erde geschickt werden, um zu sehen, ob die Menschen wieder zurück können, weil sie denken, die im All sind die letzten.

Und auch wenn Serie und Buch so unterschiedlich sind, liebe ich beides, weil man sie nicht wirklich mit einander vergleichen kann. Beides entstand nebeneinander her.
Dennoch finde ich das Ergebnis der Autorin beeindruckend und freue mich mehr von ihr zu lesen.

 

Preis: 12.99 €
ISBN: 978-3453269491
Verlag: Heyne Verlag
Erscheinungsatum: 27.Juli.2015
Autor: Kass Morgan
Seiten: 320

Klapptext:
Seit einem vernichtenden Atomkrieg lebt die Menschheit auf Raumschiffen. 300 Jahre lang hat niemand mehr die Erde betreten. Doch nun sollen 100 jugendliche Straftäter das Unmögliche wagen: zurückkehren und herausfinden, ob ein Leben auf dem blauen Planeten wieder möglich ist. Doch was die idealistische Clarke, der geheimnisvolle Bellamy und die anderen Verurteilten nach ihrer Ankunft vorfinden, raubt ihnen den Atem. Ein tödliches Abenteuer beginnt, auf das sie kein Training der Welt hätte vorbereiten können …