Elfenkuss ist der erste Band der Elfen-Reihe von Aprilynne Pike.
Die 15-Jährige Laurel ist von ihren Eltern zu Hause unterrichtet worden von klein an. Als sie endlich auf eine normale Schule darf, lernt sie David kennen mit dem sie sich direkt versteht. Doch als Laurel an einem Morgen plötzlich mit Blütenblättern auf dem Rücken aufwacht, versucht sie mit David herauszufinden was los ist. Vor ihren Eltern verheimlicht sie dies erstmal. 
Als auch noch Tamani auftaucht, erfährt Laurel die ganze Wahrheit: Sie ist eine Elfe, wie Tamani, nur das Laurel zu den Menschen geschickt worden ist als Kind, um das Tor zwischen der Welt der Menschen und der Welt der Elfen zu beschützen. Nun steht Laurel zwischen der Entscheidung, ob sie weiter als Mensch leben will oder ihrer Bestimmung folgen möchte. Zugleich kann sie sich nicht entscheiden, ob sie Tamani oder David wählen soll.

Ich fand den ersten Band gut, anfangs habe ich die Reihenfolge vertauscht von den Büchern, aber dann als ich endlich Band 1 begonnen habe, wollte ich es nicht mehr los lassen. Laurel benimmt sich geistig älter als 15 Jahre, was sie zwar auch ist, aber sie weiß es halt nicht. Auch wie sie versucht den Buckel auf ihren Rücken zu identifizieren, war spannend, da sie halt nichts mehr von ihrer Herkunft wusste, obwohl sie mit drei zu ihren Eltern vor der Tür abgesetzt worden ist. 
Zugleich mochte ich auch die Nebenfiguren und habe auch für se gehofft, das alles immer gut wird.
Mir gefiel es nach wie vor und ich habe auch die anderen drei Bücher gelesen. Daher bekommt das Buch fünf Sterne.

Preis: 8.99€
ISBN: 978-3570401125

Klapptext:
Durchscheinend blau und weiß sind sie und erschreckend schön, die flügelartigen Blütenblätter, die der 15-jährigen Laurel eines Morgens aus dem Rücken wachsen. Gemeinsam mit ihrem neuen Freund David versucht sie, herauszufinden, was mit ihr geschieht. Doch erst als sie in dem verwunschenen Wald hinter ihrem Elternhaus auf den faszinierenden Tamani trifft, erfährt sie die unglaubliche Wahrheit: Laurel ist eine Elfe, die als kleines Kind zu den Menschen gesandt wurde, um das Tor nach Avalon zu beschützen. Sie weiß, am Ende wird sie sich entscheiden müssen: zwischen ihrem Leben als College-Mädchen und ihrer Bestimmung, vor allem aber zwischen dem attraktiven David und dem Frühlingselfen Tamani, dessen grüne Augen sie nicht mehr loslassen …