Klappentext

Lady Alexia Maccon wurde von ihrem Ehemann wegen Untreue verstoßen, denn sie ist schwanger! Nun können Werwölfe, aber keine Kinder zeugen. Doch Alexia hat ihn nicht betrogen. Fest entschlossen, ihre Unschuld zu beweisen, bricht sie nach Italien auf, in die Heimat ihres Vaters. Dort hofft sie, einen Hinweis darauf zu finden, wie sie trotzdem schwanger werden konnte, doch dies wird sich als nicht gerade “Einfach” erweisen, mit Übernatürlichen als Verfolgern, die nach ihrem Leben trachten. Denn nur so kann sie das Herz ihres geliebten Werwolfs zurückgewinnen. Und warum ist, der allseits bekannte Vampir, Lord Akeldama nicht auf zu finden?……..

ACHTUNG

Vorweg sei gesagt, dass ich vor ein paar Jahren mir dem dazu gehörigen Graphic Novel gekauft und durch gelesen habe. Der Graphic Novel selbst ist nach dem Dritten Teil abgeschlossen und fasst somit nur die ersten drei Teile der Chronik auf. Trotz kleiner Informationsunterschiede, die aber für die meisten sicherlich Verständlich sind, kann ich auch diesen weiter empfehlen, wer Interesse an dem Gezeichnet und an einer leichten abweichenden Geschichte gegenüber dem Buch hat.

Meine Meinung

Dank den damaligen Verhältnissen wird Alexia verstoßen und dies bringt diesem Teil der Chronik eine andere Ansichtsweise und lässt neu aufwirken. Natürlich geht es hier wieder einmal nicht um Alexia, sondern auch während ihrer Abwesenheit passieren nicht gerade unbedeutende “Dinge”.Also lasst euch überraschen welche Auswirkungen diese “Dinge” haben und bildet euch selbst eine Meinung. Nebenbei sei erwähnt das im Buch, im Gegensatz zum Graphic Novel, der Herr Monsieur Trouve auf taucht der auch folgend eine nicht un-relevante Rolle spielen soll.