Klappentext

Lady Alexia Maccon hat alle Hände voll zu tun. Irgendjemand plant einen Anschlag auf Königin Victoria. Diesmal scheinen nicht die Vampire dahinterzustecken, sondern ein Werwolf. Möglicherweise sogar einer aus dem Rudel ihres Mannes! Lady Alexia weiß sehr wohl, dass sie sich eigentlich schonen sollte. Immerhin ist sie im achten Monat schwanger. Doch während ihrer Nachforschungen stößt sie auf ein düsteres Geheimnis aus der Vergangenheit ihres geliebten Werwolfs. Ein Geheimnis, das ihr Mann um jeden Preis vor ihr verbergen wollte …

 

ACHTUNG

Vorweg sei gesagt, dass ich vor ein paar Jahren mir dem dazu gehörigen Graphic Novel gekauft und durch gelesen habe. Der Graphic Novel selbst ist nach dem Dritten Teil abgeschlossen und fasst somit nur die ersten drei Teile der Chronik auf. Trotz kleiner Informationsunterschiede, die aber für die meisten sicherlich Verständlich sind, kann ich auch diesen weiter empfehlen, wer Interesse an dem Gezeichnet und an einer leichten abweichenden Geschichte gegenüber dem Buch hat.

 

Meine Meinung
Der Zeitsprung von circa  7 – 8 Monaten finde ich persönlich gesehen als sehr passend ein gesetzt, den er verhindert das Langeweile aufkommt die Leser verärgern könnten.
Wie auch in den vorherigen Bänden wird hier nicht um den heißen Brei drum rum geschrieben, stattdessen passieren auch hier kleine Ereignisse die für Handlungs von belangen sind. Auch in diesem Band wird meine allseits geliebte Countness Nadasy nicht zu kurz kommen, man bemerke den Sarkasmus. Alexia ist Hochschwanger und wenige Wochen vor der Entbindung fernt. Natürlich trachten die Vampire, außer Lord Akeldama, Lady Maccon und ihrem ungeborenem Kind nach dem Leben, doch dies kann sich durch ein kleines Arrangement ab wenden.