Weihrauch

Klappentext

Es ist kein Zufall, dass Weihrauch seit Tausenden von Jahren nicht nur im Rahmen von spirituellen Riten, sondern auch zur Behandlung von Krankheiten eingesetzt wird: Weihrauch ist eine hochwirksame Substanz mit einer Vielzahl ungeahnter Eigenschaften. Wohl niemand weiß mehr darüber, als Georg Huber, der dieses »Harz der Götter« seit vielen Jahren erforscht und anwendet. Sein Standardwerk bietet alles, was man über Weihrauch wissen muss: Von botanischen Fakten zu Anbau, Ernte und Sortenvielfalt über die Rolle in unterschiedlichsten Kulturen bis hin zu neuesten medizinischen Erkenntnissen. Im Zentrum steht dabei die Selbstanwendung: Mit zahlreichen Anleitungen zum richtigen Räuchern sowie zur Herstellung von Tees, Salben und Tinkturen kann jeder die wohltuende Wirkung des Weihrauchs selbst erfahren.

Meine Meinung

Die 187 Seiten sind in Vier Kapitel unterteilt. Unterstrichen durch Bilder und einem wesentlichen wichtigen Hinweis wie folgend “Die im Buch enthaltenen Informationen über die Verwendung von Weihrauch basieren auf meinem eigenen Erfahrungswissen und auf der praktischen Anwendung in den verschiedenen Herkunftsländern. Sie dienen nicht als medizinische oder therapeutische Ratschläge. Von der Einnahme von Weihrauch in Form von Tee, Pulver oder auch Tinktur bitte ärztlichen Rat einholen”. Das erste Kapitel befasst sich mit der Geschichte und dem Grundwissen des Weihrauchs, was vielleicht nicht für jeden von Relevanz ist, aber dennoch für mich als Interessant erweißt. Gut lesbare Schrift, Texte werden durch erkennbare Bilder untermalt. Die Texte sind gut formuliert und nach vollziehbar.

Mein Fazit

Eine Empfehlung für jeden der mit Räuchern beginnen möchte oder schon etwas Fortgeschrittener ist.